Hier geht es zu unserem Ticketshop

Unvergessliches Erlebnis und nachhaltige Erfahrung

Kennen Sie eine Welt ohne Geräusche?

In unseren 60-minütigen Führungen wechseln Sie die Perspektive. Erleben Sie wie es sich anfühlt, mit den Händen zu sprechen und den Augen zu hören! Gewinnen Sie einen faszinierenden Einblick in die Kultur und Kommunikation gehörloser Menschen. Verabschieden Sie sich von Ihrer Lautsprache und finden Sie neue Möglichkeiten der Verständigung. Gehörlose Mitarbeiter führen Sie in kleinen Gruppen von maximal 12 Personen durch schallisolierte Ausstellungsräume. Ausgestattet mit schallschluckenden Kopfhörern erleben Sie im Rahmen verschiedene Stationen, die sich den Aspekten der nonverbalen Kommunikation widmen:

Einladung zur Stille . Tanz der Hände . Galerie der Gesichter . Spiel der Zeichen . Forum der Figuren . Dialograum


Erfahrungsbericht einer Schülerin, 9. Klasse, Hamburg

"Als ich die Kopfhörer das erste Mal aufsetzte war es ein sehr komisches Gefühl. Von der einen auf die andere Minute nichts mehr zu hören war merkwürdig und beängstigend. Normalerweise sind immer so viele Hintergrundgeräusche zu hören, aber auf einmal war einfach alles still. Doch mir blieb nicht viel Zeit mich über dieses neue Gefühl zu wundern, denn nachdem uns durch einfache Gesten ein paar generelle Regeln in der Ausstellung erklärt worden waren ging es auch schon in den ersten Ausstellungsraum. Dort wurde uns demonstriert, wie viele Dinge man mit seinen Händen zeigen kann. Ich war wirklich erstaunt, denn bis jetzt hatte ich meine Hände nie als potentiellen Ersatz für meine Stimme gesehen. Bevor wir im letzten, dem Dialograum der zum Fragen stellen dient, ankamen hatte ich schon viele neue Eindrücke gesammelt. Mir war nicht nur aufgefallen wie viel mehr Mimik Gehörlose verwenden und wie sehr sie auch auf diese angewiesen sind, sondern auch wie viel wir mit unseren Händen ausdrücken können. Nach und nach viel es mir immer leichter den Guide zu verstehen und mich mit den anderen Besuchern zu verständigen. Am Ende war fast nichts mehr von der anfänglichen Unsicherheit und Hilflosigkeit übrig. Besonders spannend fand ich es, als die Frage gestellt wurde ob sich unser Guide gehandicapt fühle und ob er, wenn er die Möglichkeit hätte, lieber hören wollen würde. Denn zu meiner Überraschung antwortete dieser nur, dass die Gehörlosigkeit genauso ein Teil von ihm, wie das Hören ein Teil von uns ist. Und das es für ihn kein Handicap sondern einfach nur eine andere Art zu leben sei, die er, selbst wenn er die Chance bekommen würde, nicht verändern möchte."

Bewerten Sie uns auf  TripAdvisor